Nein zur heuchlerischen SP-Initiative!

Clipboard01

Quelle: http://www.stadt.sg.ch/news/14/2014/11/dritte-roehre-und-teilspange-gueterbahnhof-werden-weiterverfolgt/_jcr_content/Par/downloadlist/DownloadListPar/download_0.ocFile/A1-Engpass_Pr%C3%A4s-MK_141107.pdf

Die SP-Güterbahnhof-Initiative ist heuchlerisch! Sie gibt vor, dass das Güterbahnhofareal nur mit einem JA zweckmässig überbaut werden kann! Das wollen wir alle – und das kriegen wir auch, und zwar mit einem NEIN zur Initiative. Dies weiss die SP, deshalb ist ihr Vorgehen heuchlerisch. Denn es kann ihr, nachdem das Projekt inzwischen vorliegt und eine grosszügige Überbauung des Areals zulässt, gar nicht um den Schutz des Güterbahnhofareals gehen, sondern vielmehr um einen ideologischen Grabenkampf gegen das Auto. Dass wir mit einem JA unsere Verkehrsprobleme nicht lösen und allenfalls auf Jahrzehnte hinaus mit der alten Infrastruktur im Stau versinken, beeindruckt die Linken nicht. Es muss ihr aber bewusst sein, dass nicht nur die Autos im Stau stehen, sondern auch der ÖV. St. Gallen ist als Talstadt schlicht zu eng, um überall ein Eigentrasse für den ÖV zu schaffen.
Deshalb ist die einzig richtige Antwort auf die SP-Initiative ein klares NEIN! St. Gallen hat es verdient, dass wir nachhaltig in die Infrastruktur investieren!

Andreas Dudli, 12.2.2016